Übersicht (Fortsetzung)

Nun es hat eine Weile gedauert, ehe ich wieder mal zum Schreiben kam. Jetzt nehme ich mir einfach die Zeit. Es gibt ja auch ein prima aktuelles Thema:

Die Schweinegrippe

Ist es nicht wieder mal toll, wie sich die Mssenmedien ein weiteres mal überschlagen, um uns mit „hilfreichen“ Informationen zu versorgen?

Dabei habe wir keine Chance, dem Ganzen zu entgehen. Es ist wie verhext: Überall hört und sieht man welcher Promi damit infiziert ist oder welche neuen Todesfälle es gab.

Wenn wir jedoch genauer hinschauen, so ergibt sich ein anderes Bild:

  1. Der Verlauf der Erkrankung ist bei weitem nicht so dramatisch, wie man uns weiß machen möchte.
  2. Es sterben weit weniger Leute an dieser Krankheit, als an der „normalen“ sainonalen Grippe.
  3. Der Impfstoff ist in der Tat mit gefährlichen Zusatzstoffen versetzt.

Es häufen sich im Internet Informationen, welche sich gegen das Impfen ganz allgemein richten. Nun, ich bin kein Experte und wer kann das schon von sich behaupten. Aber bisher war es doch so, dass sich beinahe jeder, ohne nach zu fragen, hat impfen lassen. Meine letzte Impfung war gegen Tetanus und ist bereits eine Weile her.

Wenn ich aber höre, was in so einer Impfung alles drin ist, bin ich schon einigermaßen erschrocken und frage mich, warum solche Dinge nicht öffentlich gemacht werden.

Wer mal eine Impfgegnerin hören und sehen will, sollte sich Anita Petek vornehmen. Selbstverständliche ist sie nicht unumstritten (google hilft auch hier;)). Aber hier dennoch ein Vortrag von ihr:

Ich fand das schon mal sher beeindruckend. Aber vielleciht hat sie auch falches Zahlenmaterial und wir sind mit Impfung viel besser dran.
Sie ist bei weitem nicht die einzige Person, welche sich gegen das Impfen auspricht. Hier noch ein Beispiel:

Ich glaube, diese Film werde ich mir anschauen.

Hier noch ein Link zu Impfkritik.

Wem kann man denn in unseren Tagen eigentlich noch trauen?  Gibt es überhaupt noch jemanden, der einem die Wahrheit sagt? Offensichtlich sind alle nur noch mit einem beschäftigt:Immer mehr Geld zu machen.

Im Falle der Schweinegrippe und ähnlichen Krankheiten, ist es wieder mal die Frage: Wem nützt es? Und da fallen mir zunächst die Pharmakonzerne ein. Das sind doch die, welche an der Krankheit der Menschem am meisten verdienen.

Mein Rat: So wenig wie möglich Medikamente und möglichst keine Impfungen. Was die Medikamente anbetrifft, halte ich mich schon sehr lange dran. Die Impfungen konnte ich zumindest im Kindesalter nicht verhindern.

Bin gespannt, wie sich die Medien herauswinden, wenn doch alles sehr harmlos abläuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.