Versuch einer Übersicht: Fortsetzung

Die Klimalüge

Heute morgen, während der Fahrt zum Dienst. Das Radio im Auto ist an. Der Sender: MDR-Info; ein Nachrichtensender. (Für alle: Ich habe die Nase voll, mir von der „reichen“ Abwechslung der Musiksender jeden Tag das Gleiche zu geben. Deswegen stelle ich meist einen Sender ohne Musik ein!)

Ich zitiere die „wichtige“ Nachricht:

Konzerne fordern besseren Klimaschutz

500 Konzerne haben gefordert, den Klimaschutz zu verbessern. Sie richteten einen gemeinsamen Appell an den Klimagipfel, der heute in New York stattfindet. In dem Aufruf heißt es, die wirtschaftliche Entwicklung sei ohne ein stabiles Klima unmöglich. Die Wirtschaft benötige außerdem ein Signal, dass Investitionen in klimafreundliche Technologien Sinn machten. Der Appell wird unter anderem vom Versicherungskonzern Allianz und vom Öl-Multi Shell unterstützt. Auch ein Bündnis aus kleinen Inselstaaten forderte von der Konferenz konkrete Beschlüsse. Ansonsten drohe den Inseln das Schicksal, vom Meer weggespült zu werden. Bei dem Treffen in New York wollen 100 Staats- und Regierungschefs über den Klimaschutz beraten. Ziel ist es, bis zum Jahresende ein Nachfolge-Abkommen für das Kyoto-Protokoll zu schließen.

Was bedeutet „stabiles Klima“? Immer Sonne und 25 °C? Welche Inseln werden vom Meer weg gespült, wo doch der Meeresspiegel gar nicht steigt?

Solche oder ähnlich lautende Meldungen gibt es beinahe jeden Tag. Irgend etwas mit CO2-Ausstoß und sonstigen Klimaproblemen ist immer. Ich halte das für üble Propaganda!

Was haben wir uns früher zu Zeiten der real existierenden DDR aufgeregt: Plakate mit den Aufschriften „Hoch lebe die DDR“ oder „Vorwärts zum 10.Parteitag“ oder „Alles zum Wohle des Volkes“. Und die Zeitungen schrieben auch nur solchen Mumpitz. Das waren allesamt leere Phrasen!

Und was ist jetzt? Jeder irgendwie Vernunft begabte Mensch, sollte doch wissen, dass vom CO2 keine Gefahr ausgeht. Jeden Tag nehmen wir CO2 auf: Kohlenhydrate! Aber dennoch: Jeden Tag Propaganda vom feinsten. Die Lüge wird wahr, je öfter sie ausgesprochen wird. Und bist du nicht für uns, so bist du gegen uns. Kritiker sind nicht zu hören in den Mainstream-Medien. Worin besteht der Unterschied zu den Phrasen aus DDR-Zeiten?

Wir ahnen es schon: Geld! Es geht einzig und allein um Geld. Man kann die Bevölkerung doch prima ab kassieren. Und Angst zieht immer. Auch ich hatte welche. Zum Glück, kann ich „googlen“, um die wahren Infos zu holen.

Jeder kann sich darüber selbst informieren. Denn auch zu diesem Thema ist das Internet voll. Natürlich muss man sich dafür interessieren. Aber falls du lieber abgezockt werden möchtest… 😉

Auf der Seite Klima-Schwindel findest du schon mal eine Menge handfester Infos.

Es gibt auch zu diesem Thema Filme. Hier ein Beispiel:

Auf Nuoviso findest du auch noch Material. Und bei CropFM kannst du dir einige MP3-Dateien zum Thema herunterladen. Hier ein Beispiel.

Auch hier ist es müßig, das, was andere bereits in bester Manier aufgeschrieben haben, noch einmal zu wiederholen. Es geht mir auch immer wieder darum, euch zur Recherche aufzurufen. Tut es einfach… 🙂

Um es eindeutig zu sagen: Ich bin für den Umweltschutz! Aber gegen Lügen! Darauf aufbauend kann keine ehrliche Politik gestaltet werden.Die Umwelt hat doch jede menge Probleme: Müllverklappung auf den Meeren, Regenwaldrodung, Luftverschmutzung (Denn es gibt tatsächlichen Schmutz!), das Leerfischen der Meere usw. usw. Bin gespannt, ob davon in New York gesprochen wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.