Die Energiewende

Es gab sicher schon viele Wenden in der Geschichte der Menschheit und speziell in Deutschland. Die letzte große Wende an die ich mich erinnere war die vom 9. November 1989. Damals war alles gut. Und auch ich wollte so schnell wie möglich in den Westen und dann auch flink die D-Mark in der Tasche. Eine ziemlich lange Zeit lang habe ich mich kaum oder nicht um Politik gekümmert. Das machten ja die schlauen Leute bereits; die im Fernsehen. Weit weg… Es kam aber bei mir das Jahr des Erwachens: 2008. Ja erst drei Jahre ist es her, dass ich mich wieder mit politischen Themen auseinander setze. Ich erinnere mich noch an die Zeit zuvor. es muss so im Jahr 2005 gewesen sein. Es kam wieder mal ein Bericht über die „Klimaerwärmung“. Man malte da ein Bild von Steppen in weiten Teilen Sachsens und Sachsen-Anhalts. Unmittelbar vor meiner Haustür also. Und ich muss gestehen, da ich keine Ahnung hatte, war ich einigermaßen verängstigt. Denn das will ja wirklich keiner. Bis heute wird ja ein ziemlich düsteres Bild gezeichnet. Auf dieser Grundlage entstanden ja solche Machwerke wie das Kyoto-Protokoll oder auch andere „Vereinbarungen“ und Gesetze. Und es wurde und wird auf Teufel komm raus die Energieversorgung auf Wind und Sonne umgestellt. Und CO2 (heiße Luft) wird gehandelt. Und viele Steuergelder (unser aller Geld) wird ausgegeben für Projekte wie das Lagern von CO2 in der Erde. Und irgendwie wird alles im Namen des heiligen Klimas getan. Jede kleine Aktivität für das Klima. Das ist grob betrachtet der Ist-Zustand. Wir sollen Energie einsparen wo wir nur können. Weil offenbar die Haushalte die Bösewichte sind. Oder ist doch alles ganz anders? Fakt ist das 47% des Strombedarfs in der Industrie verbraucht wir. Allerdings nur 27% in den Haushalten. (siehe z,B. hier)

Aber das ist auch gar nicht so wichtig. Was macht man denn alles im Haushalt? Da laufen beispielsweise Radio oder Fernsehen. Nun, die könnten wir eigentlich komplett abschalten. Das würde aber den Machern überhaupt nicht gefallen 😉  Weiterhin werden wichtige Dinge ausgeführt: Nahrungszubereitung mit Gas- oder E-Herd aber auch mit Mikrowelle, Toaster, Nahrung frisch halten mit Kühl- und Gefriergeräten. Wäsche waschen mit den entsprechenden Maschinen, die Wohnung sauber halten mit Staubsauger und Co. etc mehr. Und wir heizen und beleuchten unsere Behausungen.

Jetzt erzählt man uns, das alles sei ein nicht mehr haltbarer Luxus und wir sollten das möglichst sofort abstellen bzw. wenigstens einschränken. Und das alles wegen des CO2.

Es besteht jedoch gar keine Notwendigkeit, wegen eines lebensnotwendigen Gases, solch sinn freie Dinge zu betreiben (siehe auch hier). Es ist sattsam bekannt, dass das CO2 mitnichten den Einfluss auf das Wetter (nichts anderes haben wir, Klima ist ja nur ein statistischer Wert des Wetters über die letzen 30 Jahre!)

Offenbar will man auch für immer und ewig auf Kohlekraftwerke verzichten. Obwohl heute von den Dingern lediglich noch Wasserdampf und eben CO2 ausgestoßen werden. Aber warum ein sicheres Kraftwerk einsetzen? Wir haben doch die ineffiziente und teure Photovoltaik! Außerdem die unzuverlässige Windkraft! Das ist doch prima! Alle glauben, dass das ausreicht und die Fachleute (?)  in Politik und Wissenschaft stimmen dem offenbar zu. Das dem nicht so ist beweist folgender Link: Experte im „Klartext“ beim MDR: Energiewende macht Strom immer teurer!

Diese neue Weltanschauung, der Ökologismus, wird uns in der Tat noch teuer zu stehen kommen. Weltweit werden die Industrien reihenweise abgebaut, weil einfach die Energie für deren Betreiben nicht mehr zur Verfügung steht. Und wenn nicht weltweit, dann zumindest jedoch in Deutschland. So steht es zu befürchten. Warten wir es ab? Besser ist, etwas zu tun. Dieses Vorhaben muss an den Pranger! Man muss es genau so verdammen, wie andere schlimme Verbrechen. Beispielsweise den Überfall auf andere Länder. Aber das ist bereits wieder ein anderes Thema…

Hier noch ein Link zum Thema: Der Ökologismus frisst seine Kinder

 

Eine Antwort auf „Die Energiewende“

  1. Nikola Tesla hat schon vor über 100 Jahren herausgefunden, wie man freie Energie gewinnen kann! Aber leider kann man damit kein Geld verdienen, deswegen bekommen wir es auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.