(K)Ubuntu 10.04 ist da

Das neueste (X)Ubuntu ist da. Das X steht mittlerweile für allerlei. Für mich ist das K für Kubuntu wichtig, weil ich einfach auf KDE als Benutzeroberfläche stehe.

Kubuntu habe ich ja nun schon eine Weile am laufen. Nun kam aber die neue Version und ich probierte mutig ein Upgrade von 9.10 auf 10.04. Insbesondere auch deshalb, weil ich immer mit einer Verbesserung rechne. Bin halt Optimist 😉

Auf meinem Laptop (DELL XPS M1530) hatten sich zwei, für mich gravierende Fehler eingeschlichen.Zum einen funktionierten nach einem Update die 3D-Features nicht mehr. Die 3D-Unterstützung meiner Grafikkarte war also ausgeschaltet. Das zweite Problem betraf die Web-Entwicklungsumgebung Quanta, welche, ebenfalls nach dem Einspielen von Aktualisierungen nicht mehr funktionierte. Es wurde deinstalliert.

Also habe ich mich zum Distributions-Upgrade entschieden. Jeder, welcher es versuchen will, sollte eine Menge Zeit mitbringen. Bei mir dauerte es wohl an die 5-6 Stunden.Da wäre eine Neuinstallation schneller gewesen. Aber da hätte ich wieder alle Programme neu installieren und Einstellungen wieder konfigurieren müssen. Die Zeit wollte ich mir ersparen.

Einen Vorteil gab es sofort: Qaunta konnte ich sofort neu installieren und läuft wieder. So weit Ok!

Was war aber mit der 3D-Unterstützung? Nichts! Was war also zu tun? Nun, ich habe einfach zwei verschiedene Nvidia-Treiber installiert um dann einen von beiden zu aktivieren. Dazu gibt es auch eine entsprechende Systemsoftware. War nur noch Composite zu aktivieren. Jetzt läuft die Kiste wieder rund.

Am Ende also alles im grünen Bereich.

Meinen Desktop-Rechner habe ich auch aktualisiert. Funktioniert ebenfalls! 🙂

Nun fehlt nur noch der Rechner meiner Liebsten. Auf ihm läuft erfolgreich Ubuntu 9.10. Den nehme ich mir in einem unbeobachteten Augenblick vor, um ihn mit Ubuntu 10.04 zu „infizieren“.

Have fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.